Springe zum Inhalt

Hier noch mal ein Update über die zugesagten Spendengelder von run4Myanmar, Stand Montag, 29.03.2021 um 21:35Uhr:

  • Gelaufene Kilometer: 1.013,15
  • Gefahrene Kilometer: 2.064,76
  • Gewanderte Kilometer: 589,47

Zugesagte Spenden: 42.165,90€

Damit wurde die Vision fast doppelt erfüllt. Wir können - as soon as possible - mindestens zwei Kindergärten eröffnen, eher sogar drei, die nachhaltig über 2-3 Jahre finanziert werden.

DANKE!

Während des Spendenlaufs, vom 26. bis 27.03.2021, fanden parallel drei Live-Sessions auf YouTube statt, die wir hier verlinken:

Session vom Freitag, 26.03.2021, 20:15 Uhr:

Session von Samstag, 27.03.2021: 14:00 Uhr

Session von Samstag, 27.03.2021, 20:15 Uhr:

33.880 € ...

wurden bei run4Myanmar generiert (Stand 28.03.2021, morgens).

Liebe weibliche und männliche Läufer, Biker, Wanderer, Spender, Unterstützer, Organisatoren, Moderatoren, Pastoren, Interviepartner, Administratoren, liebe Treffpunkt Leben Gemeinde:

 

Wir sind begeistert über die Initiative von sechs jungen Männern  aus der Treffpunkt Leben Gemeinde Erkrath.

Sie initiieren einen Spendenlauf mit der Vision 2-2-22. Jeder kann individuell mitmachen. Am 26. und 27.03.2021 sollen bei einem 24-stündigen, dezentralen Spendenlauf Finanzen für zwei Kindergärten für zwei Jahren eingelaufen werden. Ein starkes Hoffnungszeichen, besonders in der aktuellen Situation des Landes.

Machst du mit? Vorstandsmitglied Hanno Brünninghaus ist mit dem Bike am Start.

Und hier unser neuer Trailer zu unserer Kindergarten-Arbeit in Myanmar:

By God's grace, we all are doing well here in Myanmar but we have lockdown because of the corona virus patients have been found in Yangon. Please pray for God's protection and provision in the midst of such critical situation. Please pray for our brothers and sisters in the slums for their daily food to survive. They are in big trouble.

Aufgrund der Corona-Krise fand unser lang geplantes Trägerkreistreffen im März dann telefonisch statt. Zu diesem Zeitpunkt gab es in Myanmar noch keine offiziell infizierte Person. Das hat sich leider im Laufe dieser Woche geändert. Am Dienstag meldete der ntv-Live-Ticker:

Wir sind im ständigen Kontakt mit unseren einheimischen Freunden vor Ort und hoffen, dass wir wenn nötig - und genug Geld da ist - aus unserem Gesundheitsfonds unterstützen können. Wir beten, dass Gott sich erbarmt. Und wir freuen uns, wenn Spenden für diesen Fonds eingehen. Auch für den Sozialfonds sind weitere Spenden willkommen.

Am 01. März begannen im Myanmar für alle von uns untertstüzten Kindergärten die dreimonatigen Sommerferien. Außerdem beendeten auch alle unsere Patenkinder ihre Schule - und wurden alle versetzt. Das freut uns sehr.