Springe zum Inhalt

Brother, we are struggling for life and for safety. Please continue your prayer for us.

Hier wieder ein paar nicht so schöne Berichte über die aktuelle Situation im Land:

We are okay but the situation is far worse than before. So danger to go out side and even no safety at home, too.

Gebetsanliegen: Herr, erbarme dich!

  • Bitte betet, dass die Gewalt im Land aufhört.
  • Bitte betet, dass unsere Leute vor Ort von der Gewalt verschont bleiben.
  • Bitte betet, dass das Militär einlenkt und einen friedvollen Kurs einschlägt.
  • Bitte betet, dass Gottes Wille in Myanmar geschieht, wie im Himmel so auf Erden und dass sein Reich und seine Gerechtigkeit in Myanmar durchbricht.
  • Bitte betet, dass wir es weiter schaffen, Geld nach Myanmar zu transferieren.
  • Bitte dankt Gott dafür, dass durch den run4Myanmar 2-3 neue Kindergärten finanziert werden können und bittet, dass wir das so schnell wie möglich realisieren können.

Weitere Anliegen von OMF: How to pray for Myanmar

Myanmar braucht unser Gebet! Aktuelle Nachrichten-Links vom 27.02.2021:

ERF Plus sendet ein Interview mit unserem Vorstandsvorsitzenden Veit Claesberg zur Situation in Myanmar.

Die Lage im Land spitzt sich leider immer weiter zu: Gestern Abend sind erste Panzer in den Straßen gesichtet worden. Die Banken haben zu. Das Internet wird immer häufiger zeitweise abgestellt. Die Presse soll reguliert werden. Betet, dass die Eskalation aufhört und die Militärregierung einlenkt.

Wir freuen uns über verschiedene Aufrufe zum Gebet. Gestern wurde im Newsletter des BEFG in diesem Zusammenhang auch über unseren Verein berichtet:

Gebet für Myanmar
Erst 2015 gab es in Myanmar nach jahrzehntelanger Militärdiktatur freie Wahlen – nun haben die Streitkräfte die demokratisch legitimierte Regierung des südostasiatischen Landes gewaltsam abgesetzt. Regierungschefin Aung San Suu Ky und andere stehen unter Arrest, beide Kammern des Parlaments sind aufgelöst. „Ethnische und religiöse Minderheiten und alle Menschen mit Gewissen und Überzeugung sind nun in großer Gefahr“, schreibt dazu der Baptistische Weltbund. Wie prekär die Menschenrechtslage ist, machen die Worte eines Leiters deutlich, den die BWA zitiert: „Mit Waffengewalt und eiserner Faust hat das Militär Menschen verhaftet und viele Leben zerstört. Das ganze Land trauert, ist voller Schmerz.“ ... Der Weltbund ermutigt auf seiner Seite dazu, die Menschen in dem Land durch Gebet und Aktionen der Solidarität zu unterstützen. Und auch in unserer Bundesgemeinschaft gibt es ein Projekt, das Hilfe leistet. Seit 2014 unterhält die EFG Wiedenest Kontakt nach Myanmar. Nach einem Besuch des damaligen Pastoralreferenten Veit Claesberg, der dem Präsidium unseres Bundes angehört, entstand eine Partnerschaft mit einer Gemeinde in Rangun. Seitdem sind in den Slumgebieten der Millionenstadt fünf Kindergärten aufgebaut worden. Es wurden Schulpatenschaften vermittelt, zwei Gemeinden gegründet und in der Coronakrise Hilfe geleistet. Anfang 2021 hat der neu gegründete Verein HelpMy das Projekt HelpMy(anmar) von der Wiedenester Gemeinde übernommen.
Dem Aufruf der BWA wollen wir uns anschließen. Bitte betet in Euren Gottesdiensten für die Menschen in Myanmar: für Frieden, humanitäre Hilfe, Schutz der Schwächsten vor Gewalt, für Hoffnung und für Gottes Trost durch seine Gegenwart, seine Kraft.

Hier das Gebet der Baptist World Alliance:

Auch andere Kirchen und Organisation rufen zur Fürbitte auf:

Leider spitzt sich die Lage im Land weiter zu: BBC

Wir starten eine Gebetskampagne #PrayForMyanmar. Gerne könnt ihr folgendes Logo dafür benutzen:

Und hier sind ganz aktuelle Anliegen aus Myanmar, die wir von unserer Partnerkirche abgefragt haben.

Update 08.03.2021: Aufgrund der sich zuspitzenden Situation können die Gebetsanliegen ab jetzt per Mail abgefragt werden: info@helpmyanmar.de