Springe zum Inhalt

HelpMy e. V. übernimmt zum 01.01.2021 die Rechtsträgerschaft

Es ist so weit: Der Verein HelpMy e. V. ist unter der Nummer 20391 ins Vereinsregister eingetragen worden. Außerdem erhielt er die steuerliche Anerkennung vom Finanzamt Gummersbach, so dass er Spenden bescheinigen kann.
Ende November fand in Bergneustadt (Bild unten) ein umfassendes Gespräch über die Ausgliederung des Projekts HelpMy in den Verein HelpMy e. V. statt. Unter dem Dach der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Wiedenest, zusammen mit der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Bergkamen, wurde das Projekt ab 2014 realisiert. Mittlerweile ist es so umfangreich und übergemeindlich geworden, dass eine eigene Rechtskörperschaft nötig ist. Daher wurde der Verein gegründet. Beide Gemeinden werden mit jeweils einem Vorstandsmitglied satzungsmäßig im neuen Verein vertreten sein.

Ausgliederungssitzung 2020

Vorstandsmitglieder im Verein sind (Bild unten, vlnr): Veit Claesberg (Vorsitzender, EFG Wiedenest), Hanno Brünninghaus (Schatzmeister, EFG Essen am Weidkamp), Ruth Anbergen (Vertreterin EFG Wiedenest), Ute Fittig (Beisitzerin, EFG Bergkamen), Til Claesberg (Beisitzer, EFG Wiedenest) und Thomas Korte (Stellv. Vorsitzender und Vertreter EFG Bergkamen).

Vorstand von HelpMy e. V.

Wie geht es nun weiter?
Alle Paten und Spender werden auf mehreren Wegen darüber informiert, dass sie ihre Dauerspenden und Einmalspenden, ab dem 01.01.2021, bitte auf folgendes Konto überweisen:

HelpMy e. V.
IBAN: DE63 5009 2100 0001 7695 02
Spar- und Kreditbank Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden Bad Homburg eG
BIC: GENODE51BH2

Eingehende Spenden auf das Konto des bisherigen Trägers werden an den Verein weitergeleitet.

Vorstandsklausur (Trägerkreissitzung). Schon Ende September traf sich der Vorstand von HelpMy um die Arbeit zu übersehen. Wir sind dankbar, dass die Spender uns so viel Geld anvertraut haben und es ermöglichen, dass wir neben der laufenden Arbeit schon zum achten Mal jeweils ca. 250 Personen mit Reis unterstützen konnten.

#danke #dnkgtt #nothilfe #bildung #evangelium

BILDUNG, EVANGELIUM, NOTHILFE, für die Ärmsten der Armen - das sind drei Schlagwörter aus der Arbeit von HelpMy. In seiner letzten Sitzung traf sich der Trägerkreis Ende Juni in Wiehl.
Wir sind dankbar, dass wir schon 8 Wochen lang über 50 Familien mit Reis versorgen können, um den Leuten beim Überleben zu helfen, die wg. Corona ihre Jobs verloren haben. Auch in Yangon herrscht Lockdown. Der Start des neuen Kindergartenjahres wurde vom 01.06. auf Mitte August verschoben. Das gilt auch für den Schulstart. Somit können wir auch länger Patenkinder vermitteln. Auch die beiden Gemeindegründungen wollen Mitte August wieder mit Gottesdiensten starten.

By God's grace, we all are doing well here in Myanmar but we have lockdown because of the corona virus patients have been found in Yangon. Please pray for God's protection and provision in the midst of such critical situation. Please pray for our brothers and sisters in the slums for their daily food to survive. They are in big trouble.

Aufgrund der Corona-Krise fand unser lang geplantes Trägerkreistreffen im März dann telefonisch statt. Zu diesem Zeitpunkt gab es in Myanmar noch keine offiziell infizierte Person. Das hat sich leider im Laufe dieser Woche geändert. Am Dienstag meldete der ntv-Live-Ticker:

Wir sind im ständigen Kontakt mit unseren einheimischen Freunden vor Ort und hoffen, dass wir wenn nötig - und genug Geld da ist - aus unserem Gesundheitsfonds unterstützen können. Wir beten, dass Gott sich erbarmt. Und wir freuen uns, wenn Spenden für diesen Fonds eingehen. Auch für den Sozialfonds sind weitere Spenden willkommen.

Am 01. März begannen im Myanmar für alle von uns untertstüzten Kindergärten die dreimonatigen Sommerferien. Außerdem beendeten auch alle unsere Patenkinder ihre Schule - und wurden alle versetzt. Das freut uns sehr.

 

 

Mitte Juni traff sich der Trägerkeis von HelpMy zur Planung, zum Austausch und zum Gebet in Bergkamen.

  • Wir freuen uns, dass es gelungen ist, zum 01.06.2019, mit Hilfe einer größeren Sonderspende den Kindergarten 4 an den Start zu bringen.
  • Wir freuen uns auch, dass wir ebenfalls durch eine Sonderspende, die Gründung einer neuen Kirche, zum 01.06.2019, fördern konnten. Sie liegt im Einzugsgebiet von Kindergarten 2 und 3.
  • Wir konnten bis zur Sitzung neunzehn abgehenden Kindern, die sich die Schule finanziell nicht leisten könnten, eine Schulpatenschaft für 2019-2020 vermitteln. Wir hoffen, dass wir für weitere acht Kinder noch Paten finden.
  • H. Brünninghaus (2.v.l.) aus Essen wurde neu in den Trägerkreis berufen. I. Hacheneier aus Bergkamen schied aus.

Wir danken allen Freundinnen und Freunden und Unterstützerinnen und Unterstützer der Arbeit.